Herzrhythmusstörungen

Herzschrittmacher werden überwiegend zur Behandlung eines zu langsamen Herzschlags eingesetzt. Bei einem Schrittmacher handelt es sich um einen kleinen elektrischen Impulsgeber, der über spezielle Elektrodenkabel Stromimpulse im Herzen gibt. Herzschrittmacher werden zur Behandlung bradykarder (langsamer) Herzrhythmusstörungen eingesetzt. Der Eingriff erfolgt in der Regel bei  lokaler Betäubung.

Die Lebensdauer der Batterie des Herzschrittmachers beträgt etwa sieben bis zehn Jahre. Der Batteriezustand, sowie die Funktion der Herzschrittmachers und der Schrittmacherkabel müssen regelmäßig im Rahmen einer Schrittmacherkontrolluntersuchung überprüft werden.