Vereinbarungen mit Krankenversicherungen

Die Debeka und die Deutsche BKK haben zusammen mit dem Venenzentrum Elbtalaue der Capio Elbe-Jeetzel-Klinik und niedergelassenen Venenfachärzten besonders qualifizierte Programme zur Behandlung von Venenerkrankungen erarbeitet. Diese Vereinbarung garantiert den Versicherten mit behandlungsbedürftigen Krampfadern eine nahtlos aufeinander abgestimmte medizinische Versorgung auf hohem Niveau. Alle Behandlungsschritte werden optimal aufeinander abgestimmt. So können unnötige Mehrfachuntersuchungen vermieden und die Belastung für die Patienten verringert werden.

  • Bevorzugte Terminvergabe;
  • Die Praxisgebühr entfällt;
  • Sie werden in Komfortzimmern untergebracht;
  • Die Nutzung eines TV-Gerätes ist kostenlos;
  • Die Telefongrundgebühr entfällt;
  • Sie haben freie Menuewahl und erhalten kostenlose Getränke.

Am Beginn der Behandlung steht die fachärztliche Voruntersuchung / Diagnostik beim Venenspezialisten. Im Anschluss an die Voruntersuchung wird die weitere Therapie gemeinsam mit dem Patienten festgelegt. Bei stationären Aufenthalten beträgt die Verweildauer zwischen ein und fünf Tagen – je nach Schwere des Befundes. Drei bis vier Wochen nach der Operation erfolgt die Nachuntersuchung beim Facharzt.  

Sobald einer der an den Kooperationsverträgen beteiligten Fachärzte die Notwendigkeit einer Behandlung im Venenzentrum Elbtalaue festgestellt hat, haben Sie die Möglichkeit, in der Praxis diese Vereinbarung zu unterzeichnen.