Beckenbodentraining

Beckenbodentraining

Ein Beckenbodentraining unterstützt die Vorbeugung und hilft das Auftreten erneuter Probleme zu verhindern. Ab welchem Zeitpunkt ein Beckenbodentraining wiedermöglich ist, besprechen Sie mit Ihrem Gynäkologen im Rahmen der Nachsorge.

Auch eine Änderung bisheriger Lebensgewohnheiten kann helfen, das Behandlungsergebnis zu optimieren. Dazu zählt z. B. sportliche Betätigung, eine Gewichtsreduktion und z. B. die Reduktion übermäßigen Alkoholkonsums.
All diese Maßnahmen können helfen, eine neu gewonnene Lebensqualität langfristig genießen zu können!