Welche Untersuchungsmethoden gibt es?

Wichtig ist zunächst die Erfassung der Krankengeschichte und der Symptome.
Durch Blutuntersuchungen kann man die Menge der Hormone bestimmen und
Rückschlüsse auf Über- und Unterfunktionen schließen.

Auch gibt es Werte, die auf Entzündungen hinweisen.
Zur Größenerfassung und Erkennung von Knoten wird Ultraschall durchgeführt.
Auch sollte vor einer Behandlung immer eine Szintigrafie gemacht werden.

Sie sagt aus, wo in der Schilddrüse vermehrt oder vermindert Hormon hergestellt wird.