Positive Bilanz: Räumungsübung erfolgreich durchgeführt

10.09.2018

Üben für den Ernstfall: die freiwillige Freuerwehr Dannenberg im Einsatz (Archivbild)

Dannenberg, 11.09.2018 - Räumungsübung in der Capio Elbe-Jeetzel-Klinik am 06.09.2018

Um 14:13 Uhr wurde Brandalarm im Krankenhaus im Landkreis Lüchow-Dannenberg ausgelöst. Akustische und optische Signale wiesen Mitarbeiter, Patienten und Besucher darauf hin, dass ein Feuer ausgebrochen ist.

Glücklicherweise handelte es sich nur um eine Übung. Dies konnte zum Zeitpunkt der Alarmierung allerdings noch kein Mitarbeiter  ahnen. Das Übungsszenario wurde lange im Voraus durch die Klinikleitung geplant. Die Freiwillige Feuerwehr Dannenberg und die Polizei wurden vorher informiert. Die Brandausbruchstelle sollte ein defektes Kopiergerät im Verwaltungsbereich im Erdgeschoss sein.

Vorausgegangen waren zahlreiche Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Das Thema Brandschutz hat in unserer Einrichtung einen sehr hohen Stellenwert“, berichtet der stellver-tretende Verwaltungsdirektor, Thomas Heldberg. „Wir haben eine große Verantwortung für die uns anvertrauten Patienten und unsere Mitarbeiter. Im Notfall muss alles reibungslos funktionieren, vom Mitarbeiter bis zur Technik.“

Regelmäßige Begehungen durch den Brandschutzbeauftragten, aktuelle Brandschutzordnungen, regelmäßige theoretische und praktische Schulungen aller Beschäftigten und strenge Anlehnung an gesetzliche Vorgaben sind hier Grundvoraussetzung.

Die Räumungsübung wurde von Beobachtern der technischen Abteilung des Klinikums unterstützt und dokumentiert. Die gewonnenen Erkenntnisse werden ausgewertet, um künftig noch besser auf mögliche Schadensereignisse vorbereitet zu sein. Die erste Einschätzung war sehr positiv. Bereits nach einer Minute wurde die Räumung der betreffenden Brandabschnitte durch die Mitarbeiter eingeleitet. Um 14:19 Uhr, also sechs Minuten nach Alarmierung war der gefährdete Brandabschnitt komplett geräumt. Sämtliche Beschäftigten haben gut reagiert, erschienen sicher, freundlich und ruhig und haben somit beruhigend auf Patienten und Besucher eingewirkt.

Ein besonderer Dank gilt den Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehr Dannenberg, die bereits vier Minuten nach der Alarmierung in der Leitstelle vor Ort waren, ihrem Ortsbrandmeister, Thomas Schmidt, sowie dem Kreisbrandschutzprüfer Andreas Arndt und Kreisbrandmeister Claus Bauck.  Professionell und routiniert erkundeten die Feuerwehrmitglieder die Einsatzstelle, leiteten die Brandbekämpfungsmaßnahmen ein und unterstützten die Räumung. Ortsbrandmeister, Thomas Schmidt:“ Wir von der freiwilligen Feuerwehr Dannenberg sind auch froh, dass wir diese Übung in der Klinik durchführen konnten, um damit besser auf einen Ernstfall vorbereitet zu sein.“