Kinder singen Frühlingslieder für Patientinnen und Patienten

30.04.2019

Kinder besingen den Frühling

Dannenberg. Insgesamt 20 Kinder aus zwei Vormittagsgruppen der evangelischen Kindertagesstätte  Dannenberg in der Altersklasse von 4-6 Jahren waren am Freitag in der Capio Elbe-Jeetzel-Klinik zu Gast, um Frühlingslieder zu singen und damit die Patientinnen und Patienten zu erfreuen.

Die Kinder versammelten sich im Foyer und präsentierten, was sie in den Tagen und Wochen zuvor fleißig einstudiert hatten. Der kleine Kinderchor unter Leitung von Dieter Schimmöller, der auf der Gitarre begleitete, erfreute die Patientinnen und Patienten dabei mit einem bunten Querschnitt von Frühlingsliedern, die durch das ganze Haus schallten.

Eine Zugabe gab es noch im 2. Stock, von wo man die Kinder besonders gut sehen und hören konnte. "Schön, dass ihr da seid" hörte man überall von Patienten, Besuchern und Angestellten, die sich über die Musik freuten.

Die jungen Sängerinnen und Sänger waren mit Begeisterung dabei und zeigten bei ihrem Auftritt Textsicherheit und Musikalität. Für alle Kinder gab es als Dankeschön zum Abschied eine Tüte mit Obst und Verbandsmaterial zum „Üben“ im Kindergarten. Das größte Geschenk hatten die Kinder aber den Patientinnen und Patienten gemacht.
     
„Musik hört jeder gern, egal, wie alt oder jung einer ist, wo er geboren wurde, ob er oder sie krank oder gesund ist.  Überall auf der ganzen Welt lieben die Menschen Musik. Ihr habt uns mit Eurem Besuch und besonders den Kranken mit dieser wunderschönen Musik eine große Freude gemacht.“, mit diesen Worten dankte Britta Seebauer, Serviceleiterin der Capio Elbe-Jeetzel- Klinik, den Kindern und den erwachsenen Begleitpersonen beim Abschied.

Da die Leiterin der Kindertagesstätte, Kerstin Dreier, dieses Mal nicht persönlich dabei sein konnte, übernahm  Dieter Schimmöller ihre Vertretung. “Durch solche und andere Aktionen ermöglichen wir allen Kindern soziales Lernen z.B. am gemeinsamen Projekt. Jedes Kind kann entsprechend seines Entwicklungsniveaus, in seiner Zeit und seinem Tempo tätig werden und sich bilden. Es ist uns wichtig, dass bereits Kinder einen sozialen Beitrag leisten können und es zeigt sich, dass sie das auch sehr gerne tun. Musik, Spiel und Tanz sind für Kinder nicht nur unter entwicklungspsychologischen Aspekten wichtig. Die rhythmisch-musikalische Erziehung hält auch ein weit reichendes Bildungs-und Förderpotential für Kinder bereit.“  

Ein großer Dank gilt auch den Eltern, die mittels Fahrgemeinschaften den Transfer zwischen dem Königsberger Platz und der Capio Elbe-jeetzel-Klinik erst möglich gemacht haben. Es war bereits das zweite Mal, dass Kinder der ev. Kindertagesstätte Dannenberg  für Patientinnen und Patienten der Capio Elbe-Jeetzel-Klinik Lieder einstudiert und diese  dargeboten hatten.